Standard-Titel Bedingungen und Konditionen Allgemeine Geschäftsbedingungen der SeaSafe Systems Ltd

Bedingungen und Konditionen

Allgemeine Geschäftsbedingungen der SeaSafe Systems Ltd

Verkaufsbedingungen - SeaSafe Systems Ltd

1. DEFINITION

KÄUFER - Kunde

VERKÄUFER - SeaSafe Systems Ltd.

WAREN - Bedeutet die im Angebot/Auftrag beschriebenen Artikel/Posten und/oder Dienstleistungen.

BESTELLUNG - Bedeutet die vom Käufer aufgegebene Bestellung für die Lieferung von Waren.

2. ALLGEMEINES

a) Alle Angebote werden zu diesen Bedingungen abgegeben und alle Aufträge zu diesen Bedingungen angenommen, die alle anderen Bedingungen ersetzen, die in einem Auftrag oder in einem Dokument des Käufers oder in einer Mitteilung des Käufers im Laufe der Verhandlungen oder in anderen Bedingungen oder Zusicherungen, auf die im Laufe der Geschäfte zwischen dem Verkäufer und dem Käufer Bezug genommen wird, festgelegt, aufgenommen, bezogen oder enthalten sind. Alle nachfolgenden Bestellungen des Käufers gelten als zu diesen Bedingungen ausgeführt.

b) Änderungen dieser Bedingungen sind nur dann wirksam, wenn sie durch eine ausdrückliche schriftliche Vereinbarung zwischen dem Verkäufer und dem Käufer vorgenommen werden. Die Unterzeichnung der Dokumentation
des Käufers durch den Verkäufer bedeutet oder bewirkt keine solche Änderung.

c) Eine Bestellung ist für den Verkäufer nur dann verbindlich, wenn und solange sie nicht angenommen oder dem Verkäufer schriftlich bestätigt wurde. Der Verkäufer behält sich das Recht vor (unbeschadet anderer Rechtsmittel), eine nicht abgeschlossene Bestellung zu stornieren oder die Lieferung auszusetzen, falls eine der Verpflichtungen des Käufers gegenüber dem Verkäufer nicht erfüllt wird.

3. LIEFERUNG

a) Obwohl der Verkäufer alle angemessenen Anstrengungen unternimmt, um das angegebene Versand- oder Lieferdatum einzuhalten, übernimmt er keinerlei Haftung für Verluste oder Schäden, die aus einer wie auch immer gearteten Verzögerung resultieren.

b) Nimmt der Käufer die Waren oder einen Teil davon nicht zum vereinbarten Liefertermin ab, so ist der Verkäufer berechtigt, diese und alle anderen ausstehenden Lieferungen zu stornieren oder auszusetzen und dem Käufer den entstandenen Schaden in Rechnung zu stellen.

c) Bei Fehlmengen, fehlerhaften oder beschädigten Artikeln einer Lieferung muss der Käufer bei der Lieferung oder Abholung jegliche Reklamation auf dem Lieferschein vermerken und
im Falle von Reklamationen innerhalb von 3 Werktagen ab dem Liefer- oder Abholdatum schriftlich an die Zentrale des Verkäufers bestätigen. Bei
beschädigter Anlieferung der Ware ist die Verpackung zur Kontrolle aufzubewahren. Die Erfüllung dieser Bedingung hat Vorrang vor jeglicher Inanspruchnahme. Im Falle einer Minderlieferung verpflichtet
sich der Käufer, die Ware nicht abzulehnen, sondern die gelieferte Ware als Teil der Vertragserfüllung anzunehmen.

d) Reklamationen wegen Nichtlieferung müssen innerhalb von 3 Werktagen nach dem Rechnungsdatum des Verkäufers oder innerhalb der von einem unabhängigen Spediteur festgelegten Frist geltend gemacht werden, je nachdem, welcher Zeitraum kürzer ist.

4. PREIS

a) Der zu zahlende Preis ist der zum Zeitpunkt der Rechnungsstellung geltende Preis.

b) Der Verkäufer behält sich das Recht vor, eine Mindestgebühr auf Bestellungen mit geringem Wert anzuwenden.

c) Der Verkäufer ist berechtigt, den angegebenen Preis ohne vorherige Ankündigung anzupassen, um Änderungen der Spezifikation auf Wunsch des Käufers oder vor dem Lieferdatum vorgenommene Änderungen der Kosten für die Arbeit, das Material, die Dienstleistungen von Subunternehmern oder die Ein- oder Ausfuhrzölle oder -tarife oder den Transport oder Währungsschwankungen, die sich direkt auf die Kosten des Verkäufers für die Lieferung der Waren auswirken, zu berücksichtigen.

d) Der angegebene Preis gilt nur für festgelegte Mengen und gilt nicht für geringere Mengen.

e) Alle angegebenen Preise unterliegen den britischen Standard-Mehrwertsteuersätzen.

f) Alle Angebote des Verkäufers werden schriftlich abgefasst.

5. ZAHLUNG

a) Die Zahlungsbedingungen lauten grundsätzlich 28 Tage netto Rechnungsdatum, sofern nicht anders angegeben.

b) Wenn der Käufer die Zahlung am Fälligkeitsdatum nicht vollständig leistet, wird der Käufer (unbeschadet anderer Rechte des Verkäufers), ohne dass der Verkäufer dies ankündigen muss, verpflichtet, dem Verkäufer für den Betrag, der bis dahin nicht bezahlt wurde, Zinsen in Höhe von 2,5 % über dem Basiszinssatz von Barclays pro Kalendermonat zu zahlen, die von Tag zu Tag auflaufen und ab dem Datum der Lieferung der Waren bis zum Datum der tatsächlichen Zahlung sowie nach und vor jedem Urteil berechnet werden.

c) Der Verkäufer behält sich das Recht vor, dem Käufer die Kosten für die erneute Vorlage der vom Käufer erhaltenen Schecks, die aus welchem Grund auch immer bei der ersten Vorlage nicht bezahlt werden, jederzeit in der Höhe des Betrags in Rechnung zu stellen, der zu diesem Zeitpunkt von der Barclays Bank in Rechnung gestellt wird.

6. GARANTIE

a) Der Verkäufer garantiert, dass die gelieferten Waren frei von wesentlichen Material- und Verarbeitungsfehlern sind, vorausgesetzt, dass der Käufer das Unternehmen schriftlich über die angeblichen Mängel informiert, sobald er von diesen Kenntnis erlangt, auf jeden Fall aber innerhalb von 3 Werktagen nach dem Lieferdatum.

b) Die Haftung des Verkäufers im Rahmen dieser Garantie beschränkt sich auf die Reparatur des Mangels oder, nach dem Ermessen des Verkäufers, auf die Bereitstellung von Ersatzwaren.

c) Der Käufer muss die angeblich fehlerhaften Waren unter Verwendung der Lieferscheinnummer des Verkäufers und zusammen mit einer zusätzlichen Bestellung des Käufers an den Verkäufer zurücksenden.

7. RÜCKKEHREN

Es werden keine Waren zur Gutschrift oder zum Ersatz angenommen, wenn ihnen kein Lieferschein beigefügt ist, auf dem die Teilenummer, die Menge und die Beschreibung des/der Artikel(s) sowie eine vom Verkäufer ausgegebene Warenrücksendenummer angegeben ist.

8. TITEL

Alle Waren bleiben bis zur vollständigen Bezahlung das alleinige Eigentum des Verkäufers. Das Risiko geht mit der Lieferung der genannten Waren an den Käufer auf diesen über.

9. GEWALT MAJEURE

Falls der Verkäufer aufgrund eines unvermeidbaren und außerhalb der Kontrolle des Verkäufers liegenden Ereignisses, einschließlich gerichtlicher oder staatlicher Erlasse, Vorschriften oder anderer nicht vom Verkäufer verschuldeter Anweisungen, sowie aufgrund von Naturkatastrophen oder höherer Gewalt, nicht in der Lage ist, seine vertraglichen Verpflichtungen zu erfüllen, wird der Verkäufer den Käufer unverzüglich benachrichtigen und alles tun, um die Leistung wieder aufzunehmen. Nach dieser Mitteilung wird der Auftrag ausgesetzt. Überschreitet die Verzugszeit 15 Tage ab dem Eingang der Mitteilung über das Ereignis höherer Gewalt, so endet der Vertrag dort, sofern die Parteien nicht schriftlich etwas anderes vereinbart haben.

10. FOLGESCHADEN

Sofern hierin nicht ausdrücklich vorgesehen, haftet der Verkäufer nicht für direkte oder Folgeschäden, ob vertraglich oder anderweitig, welcher Art auch immer oder gegenüber wem auch immer oder aus welchem Grund auch immer, die sich aus oder durch die Verwendung der von ihm gelieferten Waren ergeben. Der Käufer stellt den Verkäufer von Ansprüchen Dritter frei, die in diesem Zusammenhang gegen den Verkäufer geltend gemacht werden.

11. HAFTUNG

Die Haftung des Verkäufers übersteigt unter keinen Umständen den Warenwert oder den Rechnungsbetrag.

12. KÜNDIGUNG

Der Vertrag wird im Falle des Konkurses oder der Liquidation automatisch beendet. Dies bezieht sich nicht nur auf den Vertrag, sondern auch auf die Verpflichtung zur Rückgabe der Güter, bei denen das Eigentum erst nach vollständiger Bezahlung übergeht.

13. ENGLISCHES RECHT

Sofern nicht anders vereinbart, unterliegt der Vertrag dem englischen Recht.